Connect with us

Entertainment

Ein “Zeichen in schwierigen Zeiten” für Musiker

Published

on

MalteJaeger / laif

München (ots) Preise für den musikalischen Nachwuchs haben bei der Hanns-Seidel-Stiftung eine jahrzehntelange Tradition. Auch während der gerade für Künstler besonders schwierigen Zeit mit wenigen öffentlichen Auftritten setzt sich die CSU-nahe Stiftung aus München für deren Belange weiter ein. Sie gibt neue Preisträger bekannt und avisiert deren Auftritt auf großer Bühne für Juli 2022. Georg auf Lieder, Max Prosa und Alexandra Janzen werden bei “Lieder auf Banz” vor mehreren tausend Musikbegeisterten beim Open Air vor Kloster Banz auftreten. Die Preisträger – dotiert mit je 5.000 Euro – gab Stiftungsvorsitzender Markus Ferber, MdEP bei einer Pressekonferenz am 19. November 2021 in Kloster Banz bekannt.

Einen hohen Bekanntheitsgrad in der deutschen Liedermacherszene hat sich Kloster Banz im oberfränkischen Bad Staffelstein im Laufe der letzten Jahrzehnte erworben. Seit 1987 verleiht die Stiftung dort Förderpreise für junge Liedermacher auf der Wiese des historischen Gebäudekomplexes, früher Benediktinerkloster, heute Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung. Diese Kulisse als Hintergrund, belebt durch tausende Open-Air-Besucher und garniert mit etablierten Musikern und Musikgruppen – den Nachwuchspreisträgern wird so der sprichwörtliche “rote Teppich” ausgerollt, sie präsentieren ihr Können und sammeln Erfahrung vor großem Publikum.

Preisträger auf großer Bühne in Banz

Am ersten Juliwochenende (Freitag, 1. Juli und Samstag, 2. Juli 2022) ist es wieder soweit. Neben acht Hochkarätern der deutschen und internationalen Liedermacherszene (z. B. Hubert von Goisern, Haindling oder Annett Louisan) werden als Preisträger der Hanns-Seidel-Stiftung die Künstler Georg auf Lieder, Max Prosa und Alexandra Janzen mit auf der Bühne stehen. Es moderiert der frühere Preisträger Bodo Wartke. Organisiert wird das Gesamtevent “Lieder auf Banz – ein Abend mit Freunden” vom Veranstaltungsservice Bamberg.

Zeichen der Unterstützung für Künstler

Beim Pressegespräch zugeschaltet war Stiftungsvorsitzender Markus Ferber, MdEP, der den Journalisten die Botschaft überbringen konnte: “Wir wollen zum jetzigen Zeitpunkt trotz und wegen Corona ein Zeichen der Unterstützung für Musiker setzen, die derzeit ohne großes Publikum schwierige Rahmenbedingungen haben. Deshalb zahlen wir die Preisgelder auch jetzt aus und haben ein halbes Jahr Vorfreude bis zum Auftritt auf der großen Bühne mit Darbietung des musikalischen Könnens vor Publikum!” Ferber zeigte sich erfreut über die Auswahl der Jury, die aus Vertretern der Kooperationspartner Veranstaltungsservice Bamberg, der Stadt Bad Staffelstein, dem Bayerischen Rundfunk, der Hanns-Seidel-Stiftung sowie ehemaligen Preisträgern und dem Schall Musik-Magazin zusammengesetzt ist. Persönliche Grußbotschaften und Livemitschnitte früherer Auftritte der Preisträger konnte Stiftungsvorsitzender Markus Ferber den Journalisten bei der Pressekonferenz vorführen.

Freude über Preis bei den Gewinnern

Die Freude lag auch ganz auf der Seite der Preisträger. Alexandra Janzen fühlt sich “sehr geehrt, den Newcomerpreis zu erhalten – gerade jetzt!” Sie möchte als sich Musikerin an aktuelle gesellschaftliche Themen heranwagen und mit ihren Songtexten auf eine persönliche Ebene heben. “Das erfordert Mut. Ich freue mich sehr, dass dieser Mut durch die Preisverleihung der Hanns-Seidel-Stiftung gewürdigt wird, eine Stiftung, die sich selbst für gesellschaftliche Themen engagiert”, so die Wahlberlinerin in einer ersten Reaktion. Preisträger Georg auf Lieder “kommt das Preisgeld mega zu Gute in diesen schwierigen Zeiten”. Er möchte damit gleich sein neues Album mitfinanzieren. So plant es auch Max Prosa, der zurückliegend “wenig Zuspruch und Rückenwind durch die ausgefallenen Konzerte” spüren konnte. Er freut sich besonders auf das Open Air mit begeisterten Besuchern im kommenden Sommer in Oberfranken.

Die Nachwuchspreisträger 2021/2022 (Liedermacher)

Georg auf Lieder (32)

www.facebook.com/georgauflieder

Wer zwischen 2011 und 2013 den Berliner Alexanderplatz überquerte, sah ihn vielleicht unter der Weltzeituhr stehen: Georg auf Lieder. Bemerkenswert nicht nur wegen seiner Kindheit zwischen Bolivien und Hamburg, bemerkenswert nicht nur wegen den wunderbaren, heimelig-bittersüßen Kompositionen seines dritten Albums “Georg auf Lieder”.

Zwei Jahre hat der heute 32-Jährige von der Straßenmusik gelebt – und das ausschließlich mit Eigenkompositionen. Entdeckt wurde er am Berliner Alex, veröffentlichte zwei Alben bei Universal, begleitete viele Künstler als Support (u.a. Milow, Rea Garvey, Amy MacDonald), spielte renommierte Festivals und gab eine Menge eigene Konzerte.

Als es 2016 finanziell schwierig wurde, verdiente er mit Wohnzimmerkonzerten Geld – über 400 Begegnungen mit Menschen aus jeder Ecke Deutschlands zählt er heute und will keine davon missen. Denn dass er mit Gitarrenkoffer und einem Hemd zum Wechseln jede Woche in die Bahn für einen Gig im Wohnzimmer steigt, macht ihn zu dem, wer er heute ist: Bodenständig, charmant, stimmlich brillant mit ganz viel Gefühl. Einer, der weiß, dass alles irgendwie immer weitergeht. Wir freuen uns, Georg auf Lieder kommendes Jahr im wohl größten Wohnzimmer der Liedermacher, der Klosterwiese auf Banz begrüßen zu dürfen.

Alexandra Janzen (39)

www.alexandrajanzen.de

Was macht ein gutes deutschsprachiges Singer-Songwriter Album aus? Musikalisch und textlich-thematische Vielfalt, Authentizität und im besten Fall eine Stimme, die einen beim Hören zum Weiterhören inspiriert und fesselt. Das alles vereint das Solodebüt “Erinnerung an die Zukunft” der Wahl-Berlinerin, die zuvor sechs Jahre lang Frontfrau einer Rockband war und mit viel Leidenschaft und Engagement ihr Album über eine Crowdfunding-Kampagne finanzierte.

Aus dem Alltag ausbrechen. Neue Wege gehen. Raus aus der Komfortzone! Das sind zentrale Botschaften ihrer Songs. Aber auch die Liebe und das Loslassen, die Freiheit des Einzelnen, die Gefühle von Hoffnung, Trauer, Schmerz und Freude thematisiert sie emotional. Hervorzuheben wäre der Song “Mauern”: Aktueller denn je richtet er sich an diejenigen, die sich zerrissen und verloren fühlen, einen inneren Mauerfall wollen und sich trauen, über sich hinaus zu wachsen.

Alexandra Janzen trifft vom Songwriting den Nerv unserer schnelllebigen Gesellschaft. “Mein Herz” – ein Lied, dass einem temporären Pflaster für die verwundete Seele gleichkommt aber eine Ode an die Hoffnung ist. Von “hookigen” Melodien über sehr sphärisch angelegte Songs. Die Musik von Alexandra Janzen trifft den Hörer da, wo sie landen sollte: Über die Gehörgänge ohne Umwege direkt ins Herz. Und wir sind der festen Überzeugung: 2022 auch in die Herzen der großen Banzer Liedermacherfamilie.

Max Prosa (32)

www.maxprosa.de

Seine letzten beiden Alben heißen “Mit anderen Augen” und “Grüße aus der Flut”. Metaphern, die der Berliner Songpoet bewusst als Namensgeber wählte. Spiegeln sie doch, für jeden von uns nachvollziehbar, Reflexion aus gemachten Erfahrungen wieder. Im Fall von Max Prosa sind das seine mit Plattenfirmen und Managern in den letzten Jahren gemachten und die Erkenntnis daraus, sein künstlerisches Tun und Handeln wieder völlig losgelöst von vorgegebenen Strukturen selbst in die Hand zu nehmen.

Seine Musik geschieht eher abseits des Mainstreams. Sie lässt innehalten, durchatmen und befreit. Denn der Name “Prosa” ist auch Programm. Klassisches Songwriting, inspiriert von Dylan, Cohen oder Reiser. Jedes Lied wird zu einer poetischen Wanderung, die oft an vergessene Orte und andere Zeiten erinnert. Es gab schon einige Versuche, die Musik von Max Prosa in branchenübliche Schubladen zu packen: von “lyrischer Folk-Rock” über “junger Songwriter-Pop” bis hin zu “neuem Rock”. In seinen Liedern steckt vor allem seine ganz eigene Kunst, mit Worten zu spielen und auch schwierige Themen lyrisch greifbar zu machen. Man darf gespannt sein, mit welchen bekannten und vor allem neuen Liedern er das Publikum 2022 auch auf Kloster Banz euphorisieren wird.

Aktuell

A New Day – Olympischer Glanz für neue Holiday On Ice Show

Published

on

MORRIS MAC MATZEN

Berlin (ots) Die Goldmedaillengewinner:innen im Eistanz bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking, Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron, waren zu Besuch in Berlin, um sich auf ihre neue Herausforderung vorzubereiten: ihre Gastrolle bei der neuen HOLIDAY ON ICE Show A NEW DAY. Nun beginnen für beide die Proben.

“Normalerweise tanzen wir allein über das Eis”, erklärt Guillaume Cizeron seine Begeisterung für die neue Aufgabe bei HOLIDAY ON ICE, “bei A NEW DAY sind wir Teil eines großen internationalen Ensembles. Die Kostüme, das Lichtdesign… einfach alles, was auf der Eisfläche geboten wird, ist wirklich spektakulär. Es ist uns eine große Freude, mit diesen herausragenden Eiskunstläufern und Akrobaten zusammen auf der Eisfläche zu stehen!”

Bevor es zur Arbeit auf die kalte Eisfläche ging, stand aber noch eine kleine Stadtrundfahrt im sommerlichen Berlin auf dem Programm. “Ich bin das erste Mal in Berlin”, schwärmt Gabriella Papadakis, “es ist so schön hier. Ich liebe die offenen Menschen und das bunte Treiben dieser Metropole!”. Und so haben es sich die Olympiasieger auch nicht nehmen lassen, eine Kostprobe ihres Könnens am Brandenburger Tor zu zeigen. Sehr zur Begeisterung der Zuschauer!

Vom 19. November 2022 bis zum 30. April 2023 bringt HOLIDAY ON ICE mit der neuen Eis-Show A NEW DAY Live-Entertainment der absoluten Spitzenklasse in 22 Städte deutschlandweit. Bei acht Shows werden Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron das 40 Personen umfassende Show-Team komplettieren. Mit einer Olympiakür sowie einer eigens für HOLIDAY ON ICE kreierten, spektakulären Performance begeistern sie dann gemeinsam das Publikum. Zudem werden die beiden im großen Finale mit dem gesamten Showcast zu sehen sein.

A NEW DAY – Weltklasse auf dem Eis

Die neue Produktion A NEW DAY ist die bisher technisch und künstlerisch aufwendigste Produktion von HOLIDAY ON ICE und zeigt Eiskunstlauf und Artistik auf höchstem Niveau. Das hochkarätige Kreativ-Team rund um Star-Regisseur Francisco Negrin (inszeniert weltweit für die bedeutendsten Opern-Häuser und Live-Veranstaltungen) kreierte mit aufsehenerregenden Bühnenbildern, fantasievollen Kostümen, spektakulärer Bühnentechnik und mitreißender Musik eine Eis-Show der Superlative. Das 40-köpfige Ensemble vereint Eiskunstläufer der Spitzenklasse aus aller Welt. Olympischen Glanz erhält die Ausnahmeshow nun durch Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron.

HOLIDAY ON ICE präsentiert die Olympiasieger Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron in folgenden acht Tourstandorten in Deutschland:

Rostock 08.12.2022, 19 Uhr

Leipzig 22.12.2022, 19 Uhr

Frankfurt 03.01.2023, 19 Uhr

Köln 13.01.2023, 19 Uhr

Dortmund 20.01.2023, 20 Uhr

Stuttgart 25.01.2023, 19 Uhr

München 16.02.2023, 19 Uhr

Berlin 01.03.2023, 19 Uhr

Tickets sind bereits ab 29,90 Euro erhältlich (inkl. der gesetzl. MwSt., Systemgebühr und VVK-Gebühr; zzgl. Spielstätten- und ÖPNV-Gebühr sowie Buchungsgebühr von max. 2,50 Euro je Ticket und Versandkosten).

Continue Reading

Aktuell

SRF rückt die European Championships in den Fokus

Published

on

By

Die European Championships 2022 vereinen die Europameisterschaften in neun Sportarten zu einem Grossevent. SRF berichtet vom 11. bis 21. August täglich live aus München. Im Zentrum steht der Livesport. Interviews, Analysen und Hintergründe runden das Angebot ab, immer mit speziellem Schweizer Blick.

Mit den European Championships empfängt München den grössten Sportanlass seit den Olympischen Spielen vor 50 Jahren. Vom 11. bis 21. August 2022 kämpfen die besten Athletinnen und Athleten des Kontinents in neun olympischen Sportarten um insgesamt 177 Europameistertitel. SRF berichtet in TV und Radio sowie auf den Onlineplattformen täglich live. Im Zentrum der Berichterstattung stehen die Einsätze der Schweizerinnen und Schweizer sowie die internationalen Höhepunkte.

Rund 240 Stunden Livesport im TV und online
Auf SRF zwei kann das TV-Publikum während knapp 100 Stunden in die European Championships eintauchen. Daniela Milanese führt aus dem SRF-Studio im Münchner Olympiapark durch das TV-Programm, liefert Einschätzungen und begrüsst Schweizer Athletinnen und Athleten zum Interview. Die Leichtathletik-Events präsentiert Paddy Kälin direkt aus dem Olympiastadion.

Ergänzend zum TV-Angebot überträgt SRF zahlreiche Wettbewerbe als Livestream. So können die Sportfans ihren Lieblingsevent auch dann live mitverfolgen, wenn dieser nicht im Fernsehen zu sehen ist. Insgesamt sind auf SRF zwei, srf.ch/sport und in der SRF Sport App rund 240 Stunden Livesport geplant.

Livereportagen und News auf Radio SRF 3
Auf Radio SRF 3 berichten die Sportreporter Reto Held und Beat Sprecher live von den wichtigsten Entscheidungen mit Schweizer Beteiligung. In den Sportbulletins von Radio SRF sind zudem News und Reportagen von den Wettkampfstätten im Programm.

Komplettiert wird das umfassende SRF-Angebot zu den European Championships im Web: Auf den Onlineplattformen und Social-Media-Kanälen von SRF Sport finden die Schweizer Sportfans rund um die Uhr News, Video-Highlights und Hintergründe zum Geschehen in München sowie Reaktionen der Schweizer Athletinnen und Athleten.

Ausstrahlung: Ab Donnerstag, 11. August 2022, trimedial


Die European Championships 2022

Nach der Premiere 2018 in Berlin und Glasgow finden die European Championships zum zweiten Mal statt, neu in nur einer Stadt. Der Grossanlass in München vereint die Europameisterschaften in neun olympischen Sportarten. Rund 4700 Athletinnen und Athleten aus ganz Europa kämpfen um insgesamt 177 Goldmedaillen. Zentrum der Veranstaltung ist der Münchner Olympiapark.

Das sind die neun Sportarten:

  • Beachvolleyball
  • Kanu-Rennsport
  • Kunstturnen
  • Leichtathletik
  • Radsport: Bahnrad, BMX, Mountainbike, Strassenrad
  • Rudern
  • Sportklettern
  • Tischtennis
  • Triathlon

Continue Reading

Entertainment

DASDING passt Programm veränderten Hörgewohnheiten an

Published

on

By

SWR/Alexander Kluge

Baden-Baden (ots)

 

Fokus auf mehr Durchhörbarkeit am Tag / Neue Musik und Newcomer:innen am Abend

DASDING passt das Programmschema mit dem 15. August an veränderte Hörgewohnheiten an. Die junge Welle des SWR möchte damit näher am Tagesablauf der Hörer:innen sein, der sich nicht zuletzt durch die Pandemie verändert hat.

Mehr Aktualität und Raum für neue Musik

Damit die Zielgruppe noch besser in ihrer jeweiligen Lebenssituation abgeholt wird, gab es in den letzten Wochen mehrere programmliche Anpassungen, die zum 15. August abgeschlossen sind. Mit den Anpassungen reagiert DASDING auf die veränderten Hörgewohnheiten: Am Tag soll das werbefreie Programm durchhörbarer werden, für (musikalische) Kanten und Spitzen gibt es am Abend mehr Sendezeit. Mit “Morgens klarkommen – die DASDING Morningshow” von nun 6 bis 9 Uhr startet DASDING mit festen Moderations-Duos und den Hörer:innen in den Tag. Zum Feierabend werden die wichtigsten News des Tages in “NEWSZONE – Dein Tag, dein Update” von 17 bis 19 Uhr zusammengefasst. Damit verbindet DASDING das lineare Programm mit der neuen News-App NEWSZONE. “DASDING Play”, die Sendung für neue Musik am Abend läuft eine Stunde länger als bisher von 19 bis 22 Uhr. Durch diese ausgedehnte Sendestrecke gibt es mehr Raum für Newcomer:innen und neue Musik, für Interviews und Gewinnspiele rund um Konzerte und Veranstaltungen. Denn (neue) Musik zu entdecken, ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil im Angebot von DASDING. Am Samstag und Sonntag rückt der Fokus auf den Abend, moderiert wird eine Stunde länger, bis 21 Uhr. Aus dem Programm herausstechende, elektronische DJ-Mixe in der Nacht werden reduziert. Für Podcast-Produktionen von DASDING, beispielsweise “Njette Mädchen”, wurde am Sonntagabend von 21 bis 22 Uhr ein Sendeplatz geschaffen.

“DASDING-Fans optimal während ihres Alltags begleiten”

Programmchefin Mira Seidel: “Mit den veränderten Sendezeiten passen wir uns den veränderten Lebensgewohnheiten unserer Hörer:innen an. Mit der Pandemie haben sich die Tagesabläufe etwas verschoben, der Start in den Tag ist nun bei vielen etwas später, der Feierabend wird konsequenter individuell und selbstbestimmt gestaltet. Dazwischen wollen wir einfach eine optimale Begleitung sein. Und das möglichst flexibel: In einem ersten Versuch haben wir zum Beispiel Anfang des Jahres die Stundenuhr in der Nachmittagssendung abgeschafft und damit gute Erfahrungen gemacht. Ziel ist, mehr Befindlichkeit zu transportieren und spontaner reagieren zu können. An Tagen, an denen viel los ist, wollen wir auch mehr erzählen. An Tagen, an denen wenig los ist, können sich unsere Moderator:innen auch mal etwas zurückhalten. Im Mittelpunkt stehen dabei immer unsere Hörer:innen: Was beschäftigt sie gerade? Was passiert in ihrer Lebenswelt oder ist relevant für sie?”

Continue Reading

Trending

Entertainment

Ein “Zeichen in schwierigen Zeiten” für Musiker

Published

on

MalteJaeger / laif

München (ots) Preise für den musikalischen Nachwuchs haben bei der Hanns-Seidel-Stiftung eine jahrzehntelange Tradition. Auch während der gerade für Künstler besonders schwierigen Zeit mit wenigen öffentlichen Auftritten setzt sich die CSU-nahe Stiftung aus München für deren Belange weiter ein. Sie gibt neue Preisträger bekannt und avisiert deren Auftritt auf großer Bühne für Juli 2022. Georg auf Lieder, Max Prosa und Alexandra Janzen werden bei “Lieder auf Banz” vor mehreren tausend Musikbegeisterten beim Open Air vor Kloster Banz auftreten. Die Preisträger – dotiert mit je 5.000 Euro – gab Stiftungsvorsitzender Markus Ferber, MdEP bei einer Pressekonferenz am 19. November 2021 in Kloster Banz bekannt.

Einen hohen Bekanntheitsgrad in der deutschen Liedermacherszene hat sich Kloster Banz im oberfränkischen Bad Staffelstein im Laufe der letzten Jahrzehnte erworben. Seit 1987 verleiht die Stiftung dort Förderpreise für junge Liedermacher auf der Wiese des historischen Gebäudekomplexes, früher Benediktinerkloster, heute Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung. Diese Kulisse als Hintergrund, belebt durch tausende Open-Air-Besucher und garniert mit etablierten Musikern und Musikgruppen – den Nachwuchspreisträgern wird so der sprichwörtliche “rote Teppich” ausgerollt, sie präsentieren ihr Können und sammeln Erfahrung vor großem Publikum.

Preisträger auf großer Bühne in Banz

Am ersten Juliwochenende (Freitag, 1. Juli und Samstag, 2. Juli 2022) ist es wieder soweit. Neben acht Hochkarätern der deutschen und internationalen Liedermacherszene (z. B. Hubert von Goisern, Haindling oder Annett Louisan) werden als Preisträger der Hanns-Seidel-Stiftung die Künstler Georg auf Lieder, Max Prosa und Alexandra Janzen mit auf der Bühne stehen. Es moderiert der frühere Preisträger Bodo Wartke. Organisiert wird das Gesamtevent “Lieder auf Banz – ein Abend mit Freunden” vom Veranstaltungsservice Bamberg.

Zeichen der Unterstützung für Künstler

Beim Pressegespräch zugeschaltet war Stiftungsvorsitzender Markus Ferber, MdEP, der den Journalisten die Botschaft überbringen konnte: “Wir wollen zum jetzigen Zeitpunkt trotz und wegen Corona ein Zeichen der Unterstützung für Musiker setzen, die derzeit ohne großes Publikum schwierige Rahmenbedingungen haben. Deshalb zahlen wir die Preisgelder auch jetzt aus und haben ein halbes Jahr Vorfreude bis zum Auftritt auf der großen Bühne mit Darbietung des musikalischen Könnens vor Publikum!” Ferber zeigte sich erfreut über die Auswahl der Jury, die aus Vertretern der Kooperationspartner Veranstaltungsservice Bamberg, der Stadt Bad Staffelstein, dem Bayerischen Rundfunk, der Hanns-Seidel-Stiftung sowie ehemaligen Preisträgern und dem Schall Musik-Magazin zusammengesetzt ist. Persönliche Grußbotschaften und Livemitschnitte früherer Auftritte der Preisträger konnte Stiftungsvorsitzender Markus Ferber den Journalisten bei der Pressekonferenz vorführen.

Freude über Preis bei den Gewinnern

Die Freude lag auch ganz auf der Seite der Preisträger. Alexandra Janzen fühlt sich “sehr geehrt, den Newcomerpreis zu erhalten – gerade jetzt!” Sie möchte als sich Musikerin an aktuelle gesellschaftliche Themen heranwagen und mit ihren Songtexten auf eine persönliche Ebene heben. “Das erfordert Mut. Ich freue mich sehr, dass dieser Mut durch die Preisverleihung der Hanns-Seidel-Stiftung gewürdigt wird, eine Stiftung, die sich selbst für gesellschaftliche Themen engagiert”, so die Wahlberlinerin in einer ersten Reaktion. Preisträger Georg auf Lieder “kommt das Preisgeld mega zu Gute in diesen schwierigen Zeiten”. Er möchte damit gleich sein neues Album mitfinanzieren. So plant es auch Max Prosa, der zurückliegend “wenig Zuspruch und Rückenwind durch die ausgefallenen Konzerte” spüren konnte. Er freut sich besonders auf das Open Air mit begeisterten Besuchern im kommenden Sommer in Oberfranken.

Die Nachwuchspreisträger 2021/2022 (Liedermacher)

Georg auf Lieder (32)

www.facebook.com/georgauflieder

Wer zwischen 2011 und 2013 den Berliner Alexanderplatz überquerte, sah ihn vielleicht unter der Weltzeituhr stehen: Georg auf Lieder. Bemerkenswert nicht nur wegen seiner Kindheit zwischen Bolivien und Hamburg, bemerkenswert nicht nur wegen den wunderbaren, heimelig-bittersüßen Kompositionen seines dritten Albums “Georg auf Lieder”.

Zwei Jahre hat der heute 32-Jährige von der Straßenmusik gelebt – und das ausschließlich mit Eigenkompositionen. Entdeckt wurde er am Berliner Alex, veröffentlichte zwei Alben bei Universal, begleitete viele Künstler als Support (u.a. Milow, Rea Garvey, Amy MacDonald), spielte renommierte Festivals und gab eine Menge eigene Konzerte.

Als es 2016 finanziell schwierig wurde, verdiente er mit Wohnzimmerkonzerten Geld – über 400 Begegnungen mit Menschen aus jeder Ecke Deutschlands zählt er heute und will keine davon missen. Denn dass er mit Gitarrenkoffer und einem Hemd zum Wechseln jede Woche in die Bahn für einen Gig im Wohnzimmer steigt, macht ihn zu dem, wer er heute ist: Bodenständig, charmant, stimmlich brillant mit ganz viel Gefühl. Einer, der weiß, dass alles irgendwie immer weitergeht. Wir freuen uns, Georg auf Lieder kommendes Jahr im wohl größten Wohnzimmer der Liedermacher, der Klosterwiese auf Banz begrüßen zu dürfen.

Alexandra Janzen (39)

www.alexandrajanzen.de

Was macht ein gutes deutschsprachiges Singer-Songwriter Album aus? Musikalisch und textlich-thematische Vielfalt, Authentizität und im besten Fall eine Stimme, die einen beim Hören zum Weiterhören inspiriert und fesselt. Das alles vereint das Solodebüt “Erinnerung an die Zukunft” der Wahl-Berlinerin, die zuvor sechs Jahre lang Frontfrau einer Rockband war und mit viel Leidenschaft und Engagement ihr Album über eine Crowdfunding-Kampagne finanzierte.

Aus dem Alltag ausbrechen. Neue Wege gehen. Raus aus der Komfortzone! Das sind zentrale Botschaften ihrer Songs. Aber auch die Liebe und das Loslassen, die Freiheit des Einzelnen, die Gefühle von Hoffnung, Trauer, Schmerz und Freude thematisiert sie emotional. Hervorzuheben wäre der Song “Mauern”: Aktueller denn je richtet er sich an diejenigen, die sich zerrissen und verloren fühlen, einen inneren Mauerfall wollen und sich trauen, über sich hinaus zu wachsen.

Alexandra Janzen trifft vom Songwriting den Nerv unserer schnelllebigen Gesellschaft. “Mein Herz” – ein Lied, dass einem temporären Pflaster für die verwundete Seele gleichkommt aber eine Ode an die Hoffnung ist. Von “hookigen” Melodien über sehr sphärisch angelegte Songs. Die Musik von Alexandra Janzen trifft den Hörer da, wo sie landen sollte: Über die Gehörgänge ohne Umwege direkt ins Herz. Und wir sind der festen Überzeugung: 2022 auch in die Herzen der großen Banzer Liedermacherfamilie.

Max Prosa (32)

www.maxprosa.de

Seine letzten beiden Alben heißen “Mit anderen Augen” und “Grüße aus der Flut”. Metaphern, die der Berliner Songpoet bewusst als Namensgeber wählte. Spiegeln sie doch, für jeden von uns nachvollziehbar, Reflexion aus gemachten Erfahrungen wieder. Im Fall von Max Prosa sind das seine mit Plattenfirmen und Managern in den letzten Jahren gemachten und die Erkenntnis daraus, sein künstlerisches Tun und Handeln wieder völlig losgelöst von vorgegebenen Strukturen selbst in die Hand zu nehmen.

Seine Musik geschieht eher abseits des Mainstreams. Sie lässt innehalten, durchatmen und befreit. Denn der Name “Prosa” ist auch Programm. Klassisches Songwriting, inspiriert von Dylan, Cohen oder Reiser. Jedes Lied wird zu einer poetischen Wanderung, die oft an vergessene Orte und andere Zeiten erinnert. Es gab schon einige Versuche, die Musik von Max Prosa in branchenübliche Schubladen zu packen: von “lyrischer Folk-Rock” über “junger Songwriter-Pop” bis hin zu “neuem Rock”. In seinen Liedern steckt vor allem seine ganz eigene Kunst, mit Worten zu spielen und auch schwierige Themen lyrisch greifbar zu machen. Man darf gespannt sein, mit welchen bekannten und vor allem neuen Liedern er das Publikum 2022 auch auf Kloster Banz euphorisieren wird.

Aktuell

A New Day – Olympischer Glanz für neue Holiday On Ice Show

Published

on

MORRIS MAC MATZEN

Berlin (ots) Die Goldmedaillengewinner:innen im Eistanz bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking, Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron, waren zu Besuch in Berlin, um sich auf ihre neue Herausforderung vorzubereiten: ihre Gastrolle bei der neuen HOLIDAY ON ICE Show A NEW DAY. Nun beginnen für beide die Proben.

“Normalerweise tanzen wir allein über das Eis”, erklärt Guillaume Cizeron seine Begeisterung für die neue Aufgabe bei HOLIDAY ON ICE, “bei A NEW DAY sind wir Teil eines großen internationalen Ensembles. Die Kostüme, das Lichtdesign… einfach alles, was auf der Eisfläche geboten wird, ist wirklich spektakulär. Es ist uns eine große Freude, mit diesen herausragenden Eiskunstläufern und Akrobaten zusammen auf der Eisfläche zu stehen!”

Bevor es zur Arbeit auf die kalte Eisfläche ging, stand aber noch eine kleine Stadtrundfahrt im sommerlichen Berlin auf dem Programm. “Ich bin das erste Mal in Berlin”, schwärmt Gabriella Papadakis, “es ist so schön hier. Ich liebe die offenen Menschen und das bunte Treiben dieser Metropole!”. Und so haben es sich die Olympiasieger auch nicht nehmen lassen, eine Kostprobe ihres Könnens am Brandenburger Tor zu zeigen. Sehr zur Begeisterung der Zuschauer!

Vom 19. November 2022 bis zum 30. April 2023 bringt HOLIDAY ON ICE mit der neuen Eis-Show A NEW DAY Live-Entertainment der absoluten Spitzenklasse in 22 Städte deutschlandweit. Bei acht Shows werden Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron das 40 Personen umfassende Show-Team komplettieren. Mit einer Olympiakür sowie einer eigens für HOLIDAY ON ICE kreierten, spektakulären Performance begeistern sie dann gemeinsam das Publikum. Zudem werden die beiden im großen Finale mit dem gesamten Showcast zu sehen sein.

A NEW DAY – Weltklasse auf dem Eis

Die neue Produktion A NEW DAY ist die bisher technisch und künstlerisch aufwendigste Produktion von HOLIDAY ON ICE und zeigt Eiskunstlauf und Artistik auf höchstem Niveau. Das hochkarätige Kreativ-Team rund um Star-Regisseur Francisco Negrin (inszeniert weltweit für die bedeutendsten Opern-Häuser und Live-Veranstaltungen) kreierte mit aufsehenerregenden Bühnenbildern, fantasievollen Kostümen, spektakulärer Bühnentechnik und mitreißender Musik eine Eis-Show der Superlative. Das 40-köpfige Ensemble vereint Eiskunstläufer der Spitzenklasse aus aller Welt. Olympischen Glanz erhält die Ausnahmeshow nun durch Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron.

HOLIDAY ON ICE präsentiert die Olympiasieger Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron in folgenden acht Tourstandorten in Deutschland:

Rostock 08.12.2022, 19 Uhr

Leipzig 22.12.2022, 19 Uhr

Frankfurt 03.01.2023, 19 Uhr

Köln 13.01.2023, 19 Uhr

Dortmund 20.01.2023, 20 Uhr

Stuttgart 25.01.2023, 19 Uhr

München 16.02.2023, 19 Uhr

Berlin 01.03.2023, 19 Uhr

Tickets sind bereits ab 29,90 Euro erhältlich (inkl. der gesetzl. MwSt., Systemgebühr und VVK-Gebühr; zzgl. Spielstätten- und ÖPNV-Gebühr sowie Buchungsgebühr von max. 2,50 Euro je Ticket und Versandkosten).

Continue Reading

Aktuell

SRF rückt die European Championships in den Fokus

Published

on

By

Die European Championships 2022 vereinen die Europameisterschaften in neun Sportarten zu einem Grossevent. SRF berichtet vom 11. bis 21. August täglich live aus München. Im Zentrum steht der Livesport. Interviews, Analysen und Hintergründe runden das Angebot ab, immer mit speziellem Schweizer Blick.

Mit den European Championships empfängt München den grössten Sportanlass seit den Olympischen Spielen vor 50 Jahren. Vom 11. bis 21. August 2022 kämpfen die besten Athletinnen und Athleten des Kontinents in neun olympischen Sportarten um insgesamt 177 Europameistertitel. SRF berichtet in TV und Radio sowie auf den Onlineplattformen täglich live. Im Zentrum der Berichterstattung stehen die Einsätze der Schweizerinnen und Schweizer sowie die internationalen Höhepunkte.

Rund 240 Stunden Livesport im TV und online
Auf SRF zwei kann das TV-Publikum während knapp 100 Stunden in die European Championships eintauchen. Daniela Milanese führt aus dem SRF-Studio im Münchner Olympiapark durch das TV-Programm, liefert Einschätzungen und begrüsst Schweizer Athletinnen und Athleten zum Interview. Die Leichtathletik-Events präsentiert Paddy Kälin direkt aus dem Olympiastadion.

Ergänzend zum TV-Angebot überträgt SRF zahlreiche Wettbewerbe als Livestream. So können die Sportfans ihren Lieblingsevent auch dann live mitverfolgen, wenn dieser nicht im Fernsehen zu sehen ist. Insgesamt sind auf SRF zwei, srf.ch/sport und in der SRF Sport App rund 240 Stunden Livesport geplant.

Livereportagen und News auf Radio SRF 3
Auf Radio SRF 3 berichten die Sportreporter Reto Held und Beat Sprecher live von den wichtigsten Entscheidungen mit Schweizer Beteiligung. In den Sportbulletins von Radio SRF sind zudem News und Reportagen von den Wettkampfstätten im Programm.

Komplettiert wird das umfassende SRF-Angebot zu den European Championships im Web: Auf den Onlineplattformen und Social-Media-Kanälen von SRF Sport finden die Schweizer Sportfans rund um die Uhr News, Video-Highlights und Hintergründe zum Geschehen in München sowie Reaktionen der Schweizer Athletinnen und Athleten.

Ausstrahlung: Ab Donnerstag, 11. August 2022, trimedial


Die European Championships 2022

Nach der Premiere 2018 in Berlin und Glasgow finden die European Championships zum zweiten Mal statt, neu in nur einer Stadt. Der Grossanlass in München vereint die Europameisterschaften in neun olympischen Sportarten. Rund 4700 Athletinnen und Athleten aus ganz Europa kämpfen um insgesamt 177 Goldmedaillen. Zentrum der Veranstaltung ist der Münchner Olympiapark.

Das sind die neun Sportarten:

  • Beachvolleyball
  • Kanu-Rennsport
  • Kunstturnen
  • Leichtathletik
  • Radsport: Bahnrad, BMX, Mountainbike, Strassenrad
  • Rudern
  • Sportklettern
  • Tischtennis
  • Triathlon

Continue Reading

Entertainment

DASDING passt Programm veränderten Hörgewohnheiten an

Published

on

By

SWR/Alexander Kluge

Baden-Baden (ots)

 

Fokus auf mehr Durchhörbarkeit am Tag / Neue Musik und Newcomer:innen am Abend

DASDING passt das Programmschema mit dem 15. August an veränderte Hörgewohnheiten an. Die junge Welle des SWR möchte damit näher am Tagesablauf der Hörer:innen sein, der sich nicht zuletzt durch die Pandemie verändert hat.

Mehr Aktualität und Raum für neue Musik

Damit die Zielgruppe noch besser in ihrer jeweiligen Lebenssituation abgeholt wird, gab es in den letzten Wochen mehrere programmliche Anpassungen, die zum 15. August abgeschlossen sind. Mit den Anpassungen reagiert DASDING auf die veränderten Hörgewohnheiten: Am Tag soll das werbefreie Programm durchhörbarer werden, für (musikalische) Kanten und Spitzen gibt es am Abend mehr Sendezeit. Mit “Morgens klarkommen – die DASDING Morningshow” von nun 6 bis 9 Uhr startet DASDING mit festen Moderations-Duos und den Hörer:innen in den Tag. Zum Feierabend werden die wichtigsten News des Tages in “NEWSZONE – Dein Tag, dein Update” von 17 bis 19 Uhr zusammengefasst. Damit verbindet DASDING das lineare Programm mit der neuen News-App NEWSZONE. “DASDING Play”, die Sendung für neue Musik am Abend läuft eine Stunde länger als bisher von 19 bis 22 Uhr. Durch diese ausgedehnte Sendestrecke gibt es mehr Raum für Newcomer:innen und neue Musik, für Interviews und Gewinnspiele rund um Konzerte und Veranstaltungen. Denn (neue) Musik zu entdecken, ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil im Angebot von DASDING. Am Samstag und Sonntag rückt der Fokus auf den Abend, moderiert wird eine Stunde länger, bis 21 Uhr. Aus dem Programm herausstechende, elektronische DJ-Mixe in der Nacht werden reduziert. Für Podcast-Produktionen von DASDING, beispielsweise “Njette Mädchen”, wurde am Sonntagabend von 21 bis 22 Uhr ein Sendeplatz geschaffen.

“DASDING-Fans optimal während ihres Alltags begleiten”

Programmchefin Mira Seidel: “Mit den veränderten Sendezeiten passen wir uns den veränderten Lebensgewohnheiten unserer Hörer:innen an. Mit der Pandemie haben sich die Tagesabläufe etwas verschoben, der Start in den Tag ist nun bei vielen etwas später, der Feierabend wird konsequenter individuell und selbstbestimmt gestaltet. Dazwischen wollen wir einfach eine optimale Begleitung sein. Und das möglichst flexibel: In einem ersten Versuch haben wir zum Beispiel Anfang des Jahres die Stundenuhr in der Nachmittagssendung abgeschafft und damit gute Erfahrungen gemacht. Ziel ist, mehr Befindlichkeit zu transportieren und spontaner reagieren zu können. An Tagen, an denen viel los ist, wollen wir auch mehr erzählen. An Tagen, an denen wenig los ist, können sich unsere Moderator:innen auch mal etwas zurückhalten. Im Mittelpunkt stehen dabei immer unsere Hörer:innen: Was beschäftigt sie gerade? Was passiert in ihrer Lebenswelt oder ist relevant für sie?”

Continue Reading

Trending

Loading...

DasKomma

FREE
VIEW